Heroischer Weinbau: ein Erbgut, das es zu schützen und zu fördern gilt

EIN NISCHENPRODUKT, DAS WEIT VERBREITET IST

Mühe, Anstrengung, Mut und Wertschöpfung. Innerhalb dieser Grenzen lebt der Geist des heroischen Weinbaus, das symbolische Emblem einer komplexen Beziehung zwischen Mensch und Natur, in einer prekären Balance, doch voller Genugtuung und Wertschätzung. Ein Weinbau, der einst nur mit der Bergwelt identifiziert wurde und sich dann auch auf die kleinen ebenfalls schwer zu kultivierenden Inseln ausdehnte, und der unter dem Begriff „heroisch“ zusammengefasst werden kann.

CERVIM, Centre for Research, Studies, Safeguarding, Coordination and Valorisation for Mountain Viticulture, ist eine internationale Einrichtung, die mit dem speziellen Ziel gegründet wurde, den heroischen Weinbau zu fördern und zu schützen.
Zu diesem Zweck hat der Technische und Wissenschaftliche Ausschuss die Kriterien für die Identifizierung dieser Art von Weinbau festgelegt: :
• Neigung des Bodens von mehr als 30%;
• Höhenlage ab 500 Meter über dem Meeresspiegel;
• Anbau auf terrassiertem Gelände;
• Weinbau auf kleinen Inseln.